Sie sind hier: Pferde  

PFERDE
 



 

Unsere Pferde leben in einem geschlossenen Herdenverband. Wer dazu kommt, bleibt bis zu seinem Pferdelebensende, auch dann, wenn ein Einsatz im Schulbetrieb nicht oder nur noch eingeschränkt möglich sein sollte. Offenstall mit 1/2 ha Weide im Winter, Weidehaltung im Sommerhalbjahr. Einen Teil unserer Pferde stellen wir nachstehend vor:




 

Chacha 




 

Cooper 




 

Jolly 




 

Layla 




 

Nilow 




 

Peaples 




 

Sonte 




 

Taluna 




 

Uni (Last Unicorn) 




 

Nachfolgender Text wurde von Judit und Annka vorgetragen auf der Pferdebescherung am 24.12.19. Er beschreibt die Pferde einfach so passend, so dass wir ihn hier als Beschreibung stehen lassen:

(...)
Dann gibt es 13 weitere Pferde, über die wir sehr froh sind, sie heute bei uns zu haben! Bevor Annka unsere drei neuen Pferde begrüßen wird, möchte ich über die anderen 10 jeweils zwei Sätze verlieren. Da wären als Erstes die sogenannten Hinterbliebenen der letzten Generation: Jolly, Peppi und Chacha. Ich fange mal mit unserer Prinzessin auf der Erbse an - Chacha. Auch wenn man es kaum glauben mag, Chacha ist dieses Jahr 20 Jahre alt geworden und kommt immer mehr nach ihrer Mutter Coco. Hat man den Spaß in ihr geweckt, ist sie voll dabei, ansonsten kann Arbeit aber auch wirklich anstrengend sein, findet sie.

Peppi - ist auch in die Jahr gekommen. Wo sie damals regelmäßig auf zwei Beinen tanzte, ist sie nun gelassener und gesetzter. Sie wird immer unser Maskottchen bleiben und ihr Augenzwinkern nie verlieren, aber ansonsten lässt sie den Youngstars den Vortritt.

Jolly - hätte man mir mal gesagt, dass Jolly, unser Angsthase, eine ganze Herde anführen würde, hätte ich wahrscheinlich nur geschmunzelt und mein Gegenüber nicht für voll genommen. Doch Jolly hat von den Besten gelernt: Nickels, Balu, Paddy - und wenn der Nachwuchs sich noch nicht so einig ist, übernimmt er halt kurzerhand das Ruder! Was bleibt ihm auch anderes übrig?

Apropos Nachwuchs: da hätten wir zwei, die dieses Jahr runde Geburtstage gefeiert haben. Als wenn es gestern wäre, habe ich den 25. Mai 2009 noch genau vor Augen. Auf einmal lag er da, auf der Sommerkoppel unter dem Zaun auf der Kleewiese. Unser kleiner Cooper. Wir gehen einen Schritt vor und drei zurück, aber wir gehen. Zwar langsam, aber der Weg ist das Ziel.

Und dann wäre da Coopers Kumpane: Nilow. Unser hochintelligenter Haflinger. Aber auch eben Haffi. Ponywillen und Durchsetzungsstärke gepaart mit Neugier, Intelligenz und Spaß am Gelände, Plantschen, Tricksen..wer ihm den Ton angeben kann, hat ein großgewachsenes Pony, um mit ihm für immer durch dick und dünn zu gehen.

Kommen wir von den ursprünglichen Youngstars zu den jetzigen: Camiro und Taluna. Auch diese beiden werden in 2020 schon vier Jahre alt! Beide wachsen und gedeihen, üben sich im Handpferd-Reiten, im “Gelände-Erkunden“ und werden langsam aber sicher auf das wahre Leben vorbereitet. Die hübsche Taluna trotzt dem Ganzen noch eher, Camiro lässt hingegen alles auf sich zukommen. Ganz in Ruhe, aber die eigentliche Pubertät kommt ja auch erst noch.

Und dann wären da noch unsere drei Old Ladies: Laila, Uni und Sonte.

Laila ist eine alte Dame geworden und mit 25 Jahren unser derzeit ältestes Pony. Sie läuft immer noch fleißig und hat Spaß beim Brezeln, aber das Alter lässt sich halt nicht mehr ganz verstecken.

Uni - Uni ist wirklich angekommen und prima integriert. Sie lässt sich immer mehr auf den Menschen ein, vertraut uns immer mehr und hat einfach ihren inneren Frieden gefunden.

Sonte - Auch Sonnie ist ein fester Bestandteil der Herde geworden. Inzwischen kann man sich gar nicht mehr vorstellen, dass sie alle drei Meter im Gelände den Graben erkunden oder einfach umdrehen wollte. Sie ist ein tolles Verlass- und Tetepferd geworden und auch in der großen Silhouette entdeckt man immer wieder eine ganz sensible und feine Dame!